Menüs

Ihr persönlicher Gesundheitsratgeber – Auszug aus meinem Ratgeber Polyarthritis Good Bye

Unser Körper ist ein riesengroßes Chemielabor, ein Kernkraftwerk, eine lebende Maschine, die ununterbrochen funktioniert. Er ist nicht nur eine lebende Maschine, sondern auch ein gigantisches Biotop, ein Energiefeld, das bis zum Ende unseres Lebens dieses Wunderwerk der Natur am Laufen hält. Und es ist wahrhaftig das größte Biotop, das man sich vorstellen kann. Denn in ihm tummeln sich zig Milliarden Mikroben. Ach was sage ich, es sind hunderte Billionen von Mikroorganismen. Das ist das Zehnfache der in unserem Körper enthaltenen Zellen überhaupt. Alleine unsere Bakterien bringen ein Gesamtgewicht von etwa 2 Kilogramm auf die Waage.

Unser Körper wäre ohne Bakterien nicht lebensfähig. Außerdem findet in unserem Körper, von uns so gut wie unbemerkt, ein ständiger Stoffwechsel statt. Es werden laufend Zellen auf- und abgebaut, es werden Nährstoffe umgesetzt, Abfallprodukte des Stoffwechsels müssen entsorgt werden. Und so ganz nebenbei werden ständig unerwünschte Mikroorganismen und potentielle Krankheitserreger von unserem Immunsystem erkannt und bekämpft, sofern es nicht plötzlich selbst zum Feind des eigenen Körpers mutiert.

In der Mikrobiologieforschung herrscht derzeit Hochbetrieb. Immer mehr werden die Zusammenhänge zwischen unseren Darmbakterien und unserem Immunsystem entschlüsselt. Alle komplexen Vorgänge werden normalerweise durch Hormone und andere Botenstoffe im Körper reguliert. Bakterien sind perfekt an ihre sich ständig ändernde Umgebung angepasst und verfügen über ein enormes genetisches Potential.

Anders als bisher angenommen, verfügen Bakterien über erstaunlich komplexe subzelluläre Strukturen. Sie besitzen ein komplexes Signalsystem, um ständig veränderte Umweltbedingungen wahrzunehmen, um ihre Struktur, ihre Physiologie, sowie ihr Verhalten effizient anzupassen. Proteinmaschinen, wie der Zellteilungsapparat werden in Bakterien mit höchster Präzision in den Zellen platziert. Bakterien sind dadurch ideale Modelle für die Forschung an fundamentalen Prozessen zellulärer Organisationen und deren Differenzierung. Sie sind auch perfekte Anpassungs- und Wandlungskünstler.

Das zeigte sich ja auch bei entstandener Resistenz gegen Antibiotika. So mutierten bestimmte Bakterien zu den in allen Krankenhäusern gefürchteten MRSA Bakterien (die Abkürzung steht für Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus), den multiresistenten Antibiotikabakterien, an denen zigtausend Menschen jährlich sterben, wohlgemerkt, alleine nur in Deutschland.

Die Resistenzfähigkeit ist eine gefährliche Geheimwaffe der Bakterien. Denn Antibiotika töten selbst bei den aggressivsten Bakterien nie 100 Prozent ab………..

Die Autorin:  Caren Anne Poe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: