Menüs

Wo sollte man sein Buch bewerben – Marketing-Aktionen oder Rezensenten suchen

Fast jeder, der heute ein Buch als Selbstverleger auf den Markt bringt, ist auch Facebook-Mitglied und bewirbt nach Kräften dort sein Werk.

Ich habe leider nur noch nicht feststellen können, dass meine Werbeaktionen, insbesondere bei facebook, den Verkauf angeheizt hätten. Dabei müsste es doch im Interesse ALLER sein, die dort für ihr Buch werben, die sich mit anderen vernetzen, sich mit anderen Autoren abzusprechen, gegenseitig die Bücher anderer Autoren zu kaufen, zu lesen und zu bewerten, möglichst bei Amazon. Oder das man sich bespricht und den Vorschlag macht, sich gegenseitig kostenlose Rezensionsexemplare zukommen zu lassen und dann entsprechend bei Amazon eine Rezension schreibt. Denn alle brauchen Rezensionen und was liegt da näher, als sich gegenseitig zu unterstützen.

Ich verstehe nicht, dass das nicht funktioniert. JEDER würde davon profitieren. Ausnahmslos JEDER. Ich biete es jedem an, der ein Rezensionsexemplar gratis haben möchte, nehme entsprechend dann auch gerne sein/ihr Buch als kostenloses Rezensionsexemplar entgegen und wir bewerten dann gegenseitig unsere Bücher bei Amazon. Ich habe mehrfach bei facebook diese Offerte gemacht, doch niemand sprang auf den Zug auf. Wer von meinem Roman Traurige Gewissheit …oder alles nur ein böser Traum“ ein Gratis-Rezensionsexemplar möchte, gerne, dann nehme ich auch gerne sein Buch in Empfang und bewerte es, fair natürlich. Denn die Gemeinde der Selfpublisher sollte sich nicht als Konkurrenz empfinden, sondern als Gleichgesinnte und sich eigentlich gegenseitig mehr unterstützen. Wir sollten wieder lernen, miteinander statt gegeneinander zu arbeiten, umzugehen, wie es die Leute im Lande der Glückseligen praktizieren und dabei zu den gesündesten und ältesten Menschen der Welt zählen. Die Geschichte dazu findet der geneigte Leser in meinem Gesundheitsratgeber „Polyarthritis Good Bye .

Ansonsten lohnt es sich, Werbung zu schalten. Z.B. bei dem Marktführer XTME.de , oder auch bei Schnulze-der-Woche.de für Liebesromane, oder bei Bookposts.de, Gratiszone.com, Buchregen.com oder auch bei Buchdeals.de, aber auch im Bestbookfinder.de sollte das eigene Buch beworben werden. Eine andere, allerdings nicht ganz billige Möglichkeit für eine bundesweite Werbung, speziell für den Buchhandel, ist der Börsenverein. Das lohnt sich aber nur, wenn man schon im Barsortiment gelistet ist und seine Bücher dort bereits gelagert werden.

Eure Caren Anne Poe

www.caren-anne-poe.com   autor@caren-anne-poe.com

 

 

Wo sollte man sein Buch bewerben – Marketing-Aktionen oder Rezensenten suchen
Bewerte diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: