Interessante Berichte und Artikel *meine eigenen Bücher*News

Reisen und Leben in Spanien

Viele wichtige und interessante Informationen über Land und Leute, Hotels, Restaurant, Sehenswertes und Linkadressen

Ans Herz gelegt – ich fordere Höchststrafen für Tierquäler

Jäger in Spanien sollten mit Strafen nicht unter 5000 Euro PRO Fall von grausamster Tierquälerei betraft werden,

ohne das korrupte Tierärzte oder befreundete Alcaldes sich schützend vor diese Verbrecher stellen können. Viele Tierschützer machen Fotos, erstatten Anzeigen bei der Polizei und was passiert? Meistens nichts. Man lacht über die Ausländer, die sich bis zur Erschöpfung mit spanischen Tierschützern um diese grausam misshandelten Hunde und Katzen kümmern, ihre privaten Vermögen teilweise dafür opfern, während die Übeltäter, die dieses ganze traurige Elend verursachen, meistens NIE zur Rechenschaft gezogen werden.

Ein Armutszeugnis in Spanien. Touristen sollten massenweise Petitionen wie die beigefügte unterzeichnen, um einen winzigen Beitrag zu leisten, damit diese Sauerei, die in Spanien und der EU allgemein immer noch ungestraft geschehen kann, irgendwann ein Ende findet.

Wer einmal dieses Elend in Spanien erlebt hat, wird diese grausigen Bilder nicht mehr los. Ich habe viele Jahre in Frankreich gelebt, aber habe dort niemals so etwas gesehen, oder davon gehört oder erlebt. Der König ist jung, hat selbst Kinder. Wie kann er tatenlos zusehen, wie hunderttausende von Hunden jährlich in seinem Lande zu TODE GEFOLTERT werden, von sogenannten Jägern, die in meinen Augen Folterer sind.

Petition gegen Tierquälerei in Spanien   356977-1428846741-wide

Verlogene Gesellschaft.Furchtbar

WANN??? handelt endlich die EU ???

Wann handelt endlich das EU Parlament? Wann handelt Spanien? Wann handelt endlich der neue King?

Wie können Menschen nur zu solchen Monstern mutieren, wie die Hunter (Jäger) in Spanien. Ich kenne das Geschehen in Spanien. Es ist zum Kotzen und macht unbeschreiblich wütend. Hunde werden an Bäumen erhängt, wenn sie 6 Jahre alt und älter sind, weil sie nicht mehr gut genug jagen. Bis dahin werden hunderttausende von Jagdhunden von diesen Drecksäcken misshandelt!!

Hungrig, in dunklen unbelüfteten, im Sommer unerträglich heißen Betonhütten, voll mit ihrem eigenen Kot und Pipi, werden die Jagdhunde wie Strafgefangene gehalten, um am Ende mit Fußtritten weggescheucht zu werden, um elendig zu verhungern und zu verdursten, wenn sie nicht an ihren Vorderpfoten an Bäumen aufgehängt werden, Füße gerade noch am Boden. So dauert der grausame Todeskampf meisten bis zu 3 Tagen, bis den Hund seine Kräfte verlassen. Diese Jäger, die so in Spanien ungestraft handeln, sind auch keinen deut besser als die IS Monster.

Überall in Spanien laufen die armen hungrigen, ausgemergelten Kreaturen herum, die Tierschützer kommen kaum noch gegen das Elend an, was Jäger in Spanien jährlich zu Hunderttausenden anrichten, diese Verbrecher, die alle selbst, wenn es erlaubt wäre, an Bäumen aufgeknüpft gehörten

 

.356977-1428846741-wideTierschaenderei-Spanien3

Wer einmal dieses Elend, diese unbeschreibliche Tierquälerei, die Qualen, die diesen Tieren zugeführt werden, life erlebt hat, wird meine unbeschreibliche Wut auf diese unfähigen Politiker  und Tierschänder verstehen. Und wie heißt es im Allgemeinen, wer Tiere misshandelt und quält, macht auch nicht vor Kindern halt. Handelt endlich in Brüssel und schafft ein Tierschutzgesetz, das diesen Namen auch wirklich verdient und sorgt dafür, dass diese Monster wirklich hart bestraft, am Besten richtig zur Kasse gebeten werden. 5000 € für jeden Fall von brutaler Tierquälerei, verteilt an alle Tierschutzorganisationen, die täglich alle ehrenamtlich bis zur Erschöpfung unterwegs sind, um Tiere zu retten.

60.000 Jagdhunde werden jährlich in Spanien zu Tode gefoltert

Man kann es kaum glauben. Jagdhunde zählen in Spanien nicht zu Tieren. Welche barbarische Missachtung von Tieren. Heute las ich in einer spanischen Zeitung einen grauenhaften Artikel über die Tierschändereien spanischer Jäger, die meines Erachtens mindestens für 2 Jahren ins Gefängnis gehen sollten und anschließend SoziaTierschaenderei-Spanien3ldienst in Tierstationen verrichten müssten .

Wann werden wir ENDLICH mal in Europa ein echtes Tierschutzgesetz bekommen??

Wann werden in Spanien ENDLICH diese Barbareien verboten, unter echte Strafe gestellt!!!!!!!             Furchtbar